Schwarzwälder Geißgenuss

New York – London – Amsterdam – Spessart – Allgäu 

...und nun im Schwarzwald!


Die Nachfrage nach Bio-Ziegenmilch und –käse steigt in Deutschland stetig an. Nicht anders als bei Kühen & Kälbern gibt es Milch nur, wenn Jungtiere geboren werden. Nicht alle Jungtiere werden anschließend zur Nachzucht benötigt. Besonders betroffen sind die männlichen Tiere, wie bei anderen Nutztieren auch. Für sie gibt es bis jetzt keinen strukturierten und nachhaltigen Absatzmarkt in Deutschland. Das wollen wir ändern, denn wir haben es hier mit einem hochwertigen, exzellenten und besonders gesunden Fleisch zu tun. Zu jedem Stück Käse, gehört auch ein Stück Fleisch – in seinem Wert geschätzt und in seiner Besonderheit genossen, schließen wir den regionalen Kreislauf. 

Mit neuen Interpretationen wollen wir das geschmackvolle, gesunde und vielfältige Fleisch des Bio-Ziegenlamms die Verbraucher:innen neu entdecken lassen. Ihre Begeisterung dafür wecken – und wo ginge das besser als in der Gastronomie. Selten nur findet man Ziegenfleisch auf der Speisekarte. Es schafft also die Gelegenheit für Abwechslung, für kreative Spielräume und kulinarische Entdeckungsreisen. Die Restaurants gewinnen etwas hinzu, über das sich Geschichten erzählen lassen. Geschichten von Regionalität, Kreislaufgedanken, gesunder Ernährung und Nachhaltigkeit. In Aktionswochen organisieren wir für die Gastronomie die Warenbeschaffung von regionalen Demeter- und Bioland-Milchziegenbetrieben, das Marketing und die Mediensichtbarkeit.

Das BÖLN-Wertschöpfungskettenprojekt „Bio-Kitze und -Lämmer wertschätzend in Süddeutschland vermarkten“ ist unser Projektpartner. Ihr Ziel ist es, Bio-Wertschöpfungsketten für Bio-Schaf- und -Ziegenlämmer von den Betrieben bis zu den Endverbrauchenden in Süddeutschland aufzubauen. Die Gastro-Aktion „Schwarzwälder Geißgenuss“ ist einer von vielen Vermarktungsbausteinen, an denen sie im Rahmen des Projekts arbeiten. Hier gelangen Sie zur Projektwebsite.

Das Vermarktungskonzept hat in ähnlicher Weise in Deutschland bereits Erfolge gefeiert: beim „Zickensommer“ im Spessart und bei „Allgoiß“ im Allgäu. Nun soll auch im Schwarzwald „ein vergessenes Produkt zum Leben erweckt werden“

Die ersten Gastro-Aktionswochen finden vom 03.-19. Juni 2022 statt. Daran nehmen Teil:

  • Am Felsenkeller Hotel und Bio-Restaurant (Staufen)
  • Colombi Hotel (Freiburg)
  • La Table (Baden-Baden)
  • Die Krone (Staufen)
  • Zähringer Hof (Münstertal-Stohren)
  • Gasthaus Tanne (Tunau)
  • Erasmus (Karlsruhe)
  • Landgasthof Hotel Hirsch (Lossburg)
  • Wielandshöhe (Stuttgart)
  • Bioland Restaurant Rose (Vellberg)
  • AOK-Forum Freiburg
  • Casino am Uniklinikum Freiburg
  • Rathaus Kantine Freiburg
 

Informationen  zum Datenschutz und zum Einsatz von Cookies auf dieser  Seite finden Sie in unserer Datenschutzerklärung